Geschenke aus der Küche

Hier gibt es originelle Ideen für selbstgemachte Geschenke aus der Küche. Ganz einfach selber machen, super lecker und so appetitlich verpackt.

Zum Beispiel selbst gemachte Scones, Kuchen in der Dose gebacken, Gelee mit Sternanis oder Büchsenbrot – ganz einfach lecker.

zeckenschutz hund selber machen funktioniert

Zeckenschutz für den Hund einfach selber machen

Wirksamen Zeckenschutz für den Hund ganz einfach selber machen …

das ist doch zu schön, um wahr zu sein – oder? Ist es nicht – es funktioniert wirklich!
Mehr als 5 Jahre habe ich experimentiert und ausprobiert und in den letzten 2 Jahren habe ich endlich die Lösung für uns gefunden. Es wird Zeit, dass ich diese Erfahrung mit Euch teile.

Zeckenschutz - das ging gar nicht

zeckenschutz hund selber machen

Wir wohnen direkt am Wald und ganz dicht an den Elb Auen – beides ein regelrechtes Eldorado für Hunde und leider auch für die Zecken. So ein Ausflug an den Fluß kann dann schon mal mit 20 und mehr Zecken im Gepäck enden – total gruselig.

Ok – natürlich haben wir schon alles mögliche dagegen probiert. Vom Spot On über das Zeckenhalsband bis zu allen möglichen Tipps von Kokosfett und sogar die Bernsteinkette. Nur die Tablette – an die haben wir uns nicht ran getraut. Was, wenn der Hund es nicht verträgt?

 

Das Zeckenhalsband

Das Zeckenhalsband war erschreckend teuer und man soll es jedesmal ab machen, wenn der Hund ins Wasser geht, um die Gewässer und vor allem die Fische zu schützen. Ist natürlich bei einem Hund, der, sobald er Wasser riecht, auch schon drinnen ist, ne tolle Sache.

Und ich mag gar nicht drüber nach denken, welche Auswirkungen das Zeug an dem Halsband auf meinen Hund haben wird und auf mich, weil wir beide nähmlich ziemlich enge sind. (wir teilen uns alle gemeinsam ein Sofa Juli – die Katze mein Mann und ich). Hmm .. da macht das Hundestreicheln auf einmal nicht mehr so viel Spaß. Juli ist normalerweise auch kein Halsband gewöhnt und versucht daran zu kratzen. Und, weil sie, wie erwähnt, wirklich oft baden geht, müssen wir das Ding ständig abmachen und wieder dran basteln und das ist dafür überhaupt nicht konzipiert.

Ach so – geholfen hat es bei uns auch nicht wirklich. Das lag aber sicher auch daran, dass wir es nicht wirklich haben wollten. Also liegt das Halsband wieder in der Dose und ich überlege wohin mit dem teuren Sondermüll.

spot on

Spot On – das ölige Zeug, was man in den Nacken träufelt und sehr streng riecht und Juli fast in den Wahnsinn getrieben hat, weil es so so so sehr gejuckt hat. Also das war echt schlimm und ich habe ewig versucht, das wieder aus dem Hundefell raus zu bekommen. Für einen Hund, der so oft baden geht, ist es vermutlich eh weder wirkungsvoll noch wünschenswert. Die Option, es vor dem Baden abzunehmen, um Gewässer und Fische zu schützen, hat man ja nicht.

Kokosöl und Bersteinkette

Ok – dann also Kokosöl. Das bekommt Juli eh oft mit ins Futter und sie liebt es. Ein bisschen was ins Fell und Juli putzt sich besser als die Katze – wirklich. Schmeckt ihr super – nur geholfen hat auch das bei uns nicht. Allerdings sah das Fell nach ein paar Wochen Kokosöl Experiment ziemlich stumpf aus. Ich habe dann gelesen, dass es auch anderen so ging und es rasch sein lassen.

Als ich dann mit dem teuren Bersteinhalsband von der Ostsee an kam, hat mein Mann mich ein bisschen seltsam angeschaut – zu recht – das hätte ich mir auch sparen können.

Der wirksame Zeckenschutz für unseren Hund

zeckenschutz hund zistrose schwarzkümmel

Bevor ich hier noch lange herum lamentiere – natürlich habe ich dann doch eine Lösung gefunden – mit der Betonung auf natürlich.

Getestet jetzt das 3. Jahr – zunächst nur von Juli und im letzten Jahr auch von Julis Freunden. Wir sind alle begeistert über eine preiswerte, natürliche und wirklich wirksame Methode.

 

Zistrose - Natürlich gegen Zecken

Zum einen die Zistrose. Das wunderbare Kraut habe ich als Biotee gekauft (kostet so 20 Euro für ein Kilogramm) und es schmeckt als Tee auch wirklich gut und wirkt als Zusatz im Futter hervorragend gegen Zecken. Die Bister waren tatsächlich, seit dem wir Zistrose mit ins Futter geben, kaum noch ein Thema.

Es krabbelt zwar ab und an eine Zecke auf Julis Kopf herum. Die kann man aber gut absuchen (und vernichten – da bin ich gnadenlos) – aber die Zecke scheint Probleme zu haben, sich fest zu setzen. Wenn es doch mal eine schafft, sitzt sie ganz locker und man kann sie ohne Zeckenzange entfernen.

Das sind zumindest unsere Erfahrungen und die von Julis Freunden. Bei uns hat es so in den letzten 2 Jahren hervorragend funktioniert und ich lese jetzt auch immer häufiger mal Beiträge von anderen Hundebesitzern, bei denen es auch funktioniert hat. Also – einen Versuch ist es wert und die Zistrose ist ein Kraut, welches man durchaus mal testen kann.

Eine schöne Nebenwirkung – unsere Juli hatte oft mit HotSpots zu tun – klar – sie badet halt auch mega gerne und es ist ein typisches Golden Retriever Leiden. Mit der Zistrose hat auch das komplett aufgehört und sie hat wirklich viel schöneres Fell, als vorher (finde ich). Die Zistrose ist übrigens eine uralte Heilpflanze und wirkt unter anderem gegen Entzündungen und positiv auf Haar und Haut.

Ach so – Zistrose sollte man ca 1 Gramm je 10 kg Körpergewicht täglich geben. Es braucht auch ca. 14 Tage bis es wirkt. Wir geben es nur während der Zeckensaison. Im Winter verzichten wir darauf.

Schwarzkümmelöl - den zecken keine Chance

Und dann ist da noch das Schwarzkümmelöl. Das funktioniert auch und viele geben es in das Futter. Aber es riecht sehr intensiv und schmeckt nicht wirklich gut. Außerdem soll man es wohl nicht an Hunde verfüttern, die Leberprobleme haben.

Also gibt es ein Risiko, weil man ja evtl. gar nicht weiß, wenn der Hund ein Leberproblem hat und ein mäkeliger Hund wird das Öl nicht unbedingt im Futter haben wollen. Selbst Juli – und die frisst sonst wirklich ALLES – mochte Ihr Futter nicht wirklich mit dem Öl.

Muss sie auch nicht – ich gebe es einfach ins Fell. Also einen Teelöffel voll in die Hand und dann im Fell verteilen. Immer schön nach dem Baden, damit der Schutz funktioniert. Was soll ich sagen – die Kombi macht es perfekt. Die paar Zecken, die sich vorher nicht durch die Zistrose haben abhalten lassen, sind nun auch noch verschwunden und wir fühlen uns safe.

Ach so – und meine Hände mögen das Schwarzkümmelöl übrigens auch sehr gerne. Die sehen jetzt echt gut aus – mal sehen, ob es das demnächst als MEGA Tipp irgendwo gibt.

Und was ist mit Katzen?

zeckenschutz hund selber machen

Es gibt gute Nachrichten und nicht so gute für alle Katzenliebhaber. Nach meiner Recherche kann man Zistrose auch gut bei Katzen anwenden aber auf Schwarzkümmelöl muss man bei Katzen unbedingt verzichten – das kann sogar toxisch für iunsere Lieblinge sein.

Ich liebe meine Findelkatze aber ich habe nicht viel Ahnung von Katzen. Mein Findelkätzchen frisst tatsächlich nur Trockenfutter und noch dazu so eins von einer großen Marke und alles ander geht schief. Meine Versuche mit Lachs und selbst gemachten Leckerlies schlagen bei meinem Kätzchen völlig fehl und deshalb kann ich Euch da kein erprobtes Rezept bieten.

Aber von den Hundekeksen (siehe Rezept unten) nascht die Kleine gerne – ich weiß nur nicht ob das was drin ist für Katzen gut ist.

Download Vorlage - 4DOGS only

zeckenschutz hund selber machen

Diesen 4DOGS only Aufkleber kannst Du gerne herunterladen und für Deinen privaten Gebrauch verwenden.

Wenn Dir die Vorlage gefällt würde ich mich so so sehr über einen lieben Kommentar unter diesem Blog Artikel freuen. Aber natürlich nur wenn Du magst.

Im Haushalt ist der Aufkleber sehr praktisch. Den nutzen wir für Julis Futerdosen und da sie so seltsamme Dinge wie Pansen gerne friss (ihgitt) bin ich froh, wenn ich Julis Stuff von unserem gut trennen kann.

Hundekekse gegen zecken

Hundekekse gegen zecken

Mit meiner Juli hab ich echt Glück – der streue ich die Zistrose einfach ins Futter. Die frisst ja eh alles mit Begeisterung und beim Barfen kommt ja sowieso immer ein bisschen Futterzusatz mit rein.

Aber was ist mit Hunden, die Trockenfutter bekommen oder die Zistrose vielleicht nicht mögen.

Für die habe ich mir extra ein Rezept für Hundekekse überlegt. Na ja – backen müssen es natürlich die Besitzer aber Ihr wisst, wie ich es meine . Stimmts !?

Die Basis für meine Hundekese ist Buchweizenmehl, weil es glutenfrei ist. Dazu gibt es Kokosöl und zu Pulver gemahlene Zistrose. Für die Bindung und etwas Geschmack sorgt einen Banane und ich hab noch eine Möhre mit rein gerieben. Ein Apfel oder Zucchini würde da genau so gut passen. Nimm einfach das, was Du da hast und was Deinem Liebling schmeckt.

Hundekekse als Zeckenschutz

glutenfreie vegane Hundekekse als alternativer Zeckenschutz
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit15 Min.
Gericht: Hundekekse
Keyword: Hundekekse, Hundekuchen
Portionen: 25

Zutaten

  • 200 g Buchweizenmehl
  • 80 g Kokosfett Zimmertemperatur
  • 25 g Zistrosentee zu Pulver gemahlen
  • 1 Stk Banane reif
  • 1 Stk Mohrrübe, Zucchini, Apfel gerieben

Anleitungen

  • Backofen auf 180 °C vorheizen
  • Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, ca. 1 cm dick ausrollen und daraus ca. 25 Plätzchen ausstechen bzw. ausschneiden
  • Auf einem (Loch-) Blech mit Backpapier ca. 15 Minuten backen
  • Auf einem Gitter auskühlen lassen und noch mindestens einen Tag an der Luft trocknen lassen
  • Danach können die Hundekekse in einem Glas oder einer Dose aufbewahrt werden. An einem kühlen Ort sollten sie mehrere Wochen haltbar sein.
  • Der Hund sollte je 10 kg Körpergewicht einen Hundekeks am Tag essen. Ein 30 Kg Hund darf also 3 Kekse futtern.
Müsli selber machen Granola Rezept

Müsli selber machen

Müsli selber machen geht ganz einfach – und ganz besonders lecker ist es gröstet als Granola – also Müsli 2.0 – auch eine leckere Geschenkidee.

Zuhause nennt man mich liebevoll die Heuschrecke und ich gebe es zu – ich esse sehr sehr gerne und vor allem esse ich gerne gesunde und leckere Sachen. Nicht, weil es mein Plan ist, sondern viel mehr, weil ich offenbar viel Glück habe und mein persönlicher Geschmack rein zufällig tendenziell eher in Richtung gesundes Essen geht.

Meine Lieblingsmahlzeit ist das Frühstück. Da esse ich mich immer richtig satt und auch, wenn ich ein englisches Frühstück absolut zu schätzen weiß – ehrlich – zuhause esse ich süß und eines meiner Lieblings DIY Frühstücks stammt denn auch tatsächlich direkt aus England – die Granola.

Eigentlich ist Granola nichts weiter als geröstetes Müsli und wenn man es erst mal kennen gelent hat, wird man vermutlich nie wieder normales Müsli essen wollen, weil alle Zutaten geröstet natürlich viel intensiver und leckerer schmecken.

Apropos Zutaten ….

Die Zutaten für mein Lieblings Granola Müsli

Müsli selber machen Zutaten

Na – das schaut doch schon ziemlich gesund aus – oder?

Du benötigst Getreideflocken als Grundlage und Körner oder Nüsse Deiner Wahl. Ich mag Dinkel- oder 5-Kornflocken und Kürbiskerne sehr gerne. Nüsse mag ich auch – vergesse die aber irgendwie immer – trotzdem können die immer gerne mit rein ins Müsli.

Damit die Getreideflocken geröstet werden können, benötigst Du ein Öl. Ich nehme mittlerweile immer Bio Kokosöl, weil das richtig lecker schmeckt, hoch erhitzbar ist und nicht so schnell ranzig wird. Die Granola schmeckt auch mit heimischen Walnussöl ganz toll aber dann solltest Du Dein selbst gemachtes Müsli sehr rasch verbrauchen weil das Walnusöl leider schneller ranzig wird.

Für die Süße und den Karamel Geschmack nutze ich Ahornsirup, den ich mit den Flocken verrühre und obendrein gibt es noch getrocknete Cranberrys. Ein bisschen ein schlechtes Gewissen habe ich deswegen, weil mein Müsli zwar selbst gemacht ist aber die Zutaten meist weit gereist sind.

Deshalb solltet Ihr unbedingt die Zutaten durch Eure Lieblings Zutaten ersetzen. Zum Beispiel durch getrocknete Äpfel oder – noch viel besser – durch viel frisches Obst. Wir nutzen hier zum Beispiel auch sehr gern Heidelbeeren oder Banane. Das kann jeder ganz nach persönlichem Geschmack entscheiden.

Granola Rezept

Tatsächlich ist mein Rezept aber nur ein Beispiel. Das ist das, was ich persönlich im selbst gemachten Müsli bzw. in der Granola mag aber eigentlich kannst Du jede Zutat durch eine ersetzen, die Du gerne magst .. oder einfach jedes mal durch etwas anderes – wenn Du sehr experimentierfreudig bist.

Meine Lieblings Zutaten sind leider auch weit weg von regional (im wahrsten Sinne). Deshalb freue ich mich auch über Tipps für einen Ersatz mit regionalen Produkten. Am besten schreib es in die Kommentare und ich versuche, es im Artikel mit ein zu bauen, damit der richtig schön nachhaltig (auch im wahrsten Sinne) wird.

Müsli selber machen

Müsli kann man ganz einfach selber machen – und man kann es vor allem richtig lecker machen – als Granola geröstet – unfassbar lecker.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Backzeit50 Min.
Gericht: Frühstück
Land & Region: Großbritannien
Keyword: Granola, Müsli
Portionen: 20
Cost: 5€

Zutaten

  • 500 g Getreideflocken zum Beispiel Dinkel, Hafer
  • 5 g Salz
  • 100 g Kokosöl (geschmolzen) oder Nussöl
  • 100 g Ahornsirup oder eine Zuckeralternative oder weg lassen
  • 100 g Kürbiskerne bzw. andere Kerne oder Nüsse
  • 150 g Trockenfrüchte zum Beispiel Cranberrys oder Rosinen

Anleitungen

  • Backofen auf 190°C vorheizen, Kokosöl schmelzen
  • Getreideflocken, Salz, Öl und Ahornsirup in einer feuerfesten Form (gerne mit Backpapier auslegen) vermischen
  • Mischung im Backofen bräunen und immer wieder umrühren, wenn die oberste Schicht goldbraun ist. Das dauert ca. 40 Minuten.
    Erst ganz zum Ende die Kerne und/oder Nüsse hinzugeben und die restlichen 10 Minuten mit rösten lassen.
  • Aus dem Backofen nehmen und die Trockenfrüchte untermischen.
    Granola in einem Behälter luftdicht lagern.
Müsli selber machen Granola Rezept
beeren tiramisu

Beeren Tiramisu im Glas – ohne Ei

So einfach und leckerer als das Original: Beeren Tiramisu im Glas und ohne Ei – dafür mit richtig viel Frucht. Das musst Du unbedingt probieren und Du wirst es immer wieder machen.

Ich liebe Beeren und ich stehe voll auf Mascarpone und ich mag leckere, einfache Desserts im Glas. Daraus entstanden ist dieser Dauerbrenner in meiner Küche, der mir nicht nur zur klassischen Beeren Saison, sondern das ganze Jahr über immer wieder viele Komplimente beschert … na ja … zumindest wenn ich was davon abgebe. 

alles aus beeren - ab ins glas

beeren tiramisu

Ich hab keinen grünen Daumen – aber ich habe richtg viele Beerensträucher im Garten und die stören sich überhaupt gar nicht daran, dass ich gartentechnisch ´ne ziemliche Niete bin. Allerdings haben diese kleinen Futterproduzenten mich fast den ganzen Sommer im Griff. Plötzlich sind irgendwelche von den süßen Früchtchen reif und dann wird hier genascht, geschlemmt, entsaftest, getrocknet und alles, was nicht rasend schnell im Bauch ist, landet früher oder später in Gläsern – auch so ´ne Leidenschaft von mir.

Zum Beispiel bei der Johanisbeere – die liefert in diesem Fall die Beeren für mein Tiramisu – total lecker.  Ich habe daraus aber auch Saft gewonnen für ultra leckeres Gelee. Man – schmeckt das gut auf meinen Mohn-Sesam-Zöpfen und es ist echt eines meiner Top Geschenke aus der eigenen Küche.

Wo Saft aus Früchten gewonnen wird, bleibt der Trester übrig und den kann man nur mit Zucker und etwas günstigen Schnaps aufgegossen einfach stehen lassen und hat spätestens zur Advents- und Wichtelzeit einen super leckeren selbst gemachten Likör. Den trink sogar ich und ich trinke eigentlich überhaupt keinen Alkohol. Ähhh…. na hoffentlich ist das jetzt keine Negativwerbung … ups.

Was von den Johannisbeeren noch übrig bleibt, sind die Blätter. Du ahnst es – natürlich kann man auch daraus etwas machen. Das fügt sich auch super gut, weil man bei der Ernte eh ein paar von den alten Ästen vom Johannisbeerstrauch abschneiden soll und da sind nicht nur Beeren, sondern auch Blätter dran und die lasse ich einfach trocknen und habe dann ganz tolle und mega aromatische Blätter für einen selbst gemachten Tee.

Den Tee kann man auch verschenken – mach ich aber nicht – den süffel ich selber, denn der soll nämlich auch gut gegen Migräne sein. Kann zumindest nicht schaden – denke ich mir.

Merkst Du, worauf ich hinaus will? Beeren Sträucher oder Ranken (z.B. Brombeeren) sind echt total unkompliziert, wunderschön, super ertragreich und vielseitig noch dazu. Die gehören in jeden Garten – nicht nur für uns, sondern vor allem auch für die Insekten und Vögel, denn die lieben die Beerensträucher auch und wir haben alle einen Nutzen davon.

Beeren Liebe im Glas

beeren tiramisu im glas

lecker – oder? Nach ein paar Stunden im Kühlschrank haben sich die Löffel Biskuit wunderbar mit dem Saft der Beeren voll gesogen und die aufgeschlagene Mascarpone Creme ist wunderbar fluffig geworden.

Natürlich schmeckt die Kombination hervorragend und mit einer Prise Kakao Pulver oben drauf erreicht man wirklich alle Geschmackssinne. Genau das braucht man für ein perfektes Dessert.

Aber nicht nur Geschmack und Textur sind optimal – es ist auch so ein wunderbar praktisches Dessert. Zum einen kann man es gut vorbereiten und zum anderen sind Desserts im Glas eh immer super praktisch. Da in der Mascarpone Creme keine Ei verarbeitet wurde, kann man das Dessert auch gut 2 bis 3 Tage aufbewahren.

Außerdem ist es wirklich fix gemacht und es schadet überhaupt nicht, wenn man TK Früchte verwendet – ganz im Gegenteil.TK Früchte sind sogar super gut geeigent, weil sie beim Auftauen Saft verlieren und genau den braucht das Beeren Tiramisu, damit die Biskuits den tollen Saft schön aufsaugen können.

Also setze doch einfach Löffelbiskuits, Mascarpone, Sahne und TK-Früchte direkt auf Deine nächste Einkaufsliste – nur mal so als Tipp.

Rezept für eine fruchtiges beeren Tiramisu im glas ohne Ei

Beeren Tiramisu

Beeren Tiramisu - ganz einfach und viel leckerer als das Original im Glas und ohne Ei
Zubereitungszeit15 Min.
Ruhezeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 15 Min.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Italienisch
Keyword: Beeren, Tiramusu
Portionen: 6
Cost: € 4

Zutaten

  • 1 Paket Löffelbiskuit
  • ca. 600 g Beeren (z.B. Johannisbeeren - kann auch TK Ware sein)
  • 200 g Mascarpone
  • 60 g Zucker
  • 100 g Sahne steif geschlagen
  • 1 Tl Kakaopulver

Anleitungen

  • Den Löffelbiskuit jeweils dritteln und die Stückchen davon in Gläser stellen, so dass der Boden bedeckt ist.
  • Die Beeren mit Saft (sofern vorhanden) auf den Biskuit geben. (siehe Anmerkungen)
  • Jetzt die Mascarpone mit den 60 Gramm Zucker kräftig vermischen. Das geht anfangs schwer, weil die Mascarpone sehr fest ist - wird dann aber immer leichter.
    Dann kann man nach und nach die steif geschlagene Sahne unterheben.
    Die fertige Mascarpone Creme als oberste Schicht in das Glas füllen.
  • Die Gläser für mindestens 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durch ziehen lassen.
  • Vor dem Servieren mit etwas Kakaopulver bestäuben.

Notizen

Der Biskuit muss ein wenig durchfeuchtet werden. Deshalb kann man für diese Rezept auch TK Beeren verwenden weil die beim Auftauen Saft frei geben.
Frische Beeren kann man entweder ein wenig im Glas andrücken - so dass sie Saft verlieren - oder man kocht die Beeren mit etwas Zucker und vielleicht ein wenig Likör, Saft oder Schnaps auf.
beeren tiramisu ohne ei
johannisbeeren likör selber machen

Johannisbeer Likör selber machen

Johannisbeeren sind so lecker und vitaminreich und, weil ich davon so wunderbar viele im Garten habe, zeige ich Dir hier mal, wie ich mit einem Schlag Gelee und einen wirklich leckeren Johannisbeer Likör daraus mache und jedes Jahr die tollsten Weihnachtsgeschenke direkt aus meinem Vorratsscharank holen kann.

Ich verstehe wirklich nicht, wieso man aus Johannisbeeren Marmelade macht. Selbst mich stören die Kerne der Johannisbeeren und die vielen Beerenschalen, die so toll an den Zähnen kleben.
Ich persönlich finde Gelee aus Johannisbeersaft viel viel besser und außerdem bin ich immer scharf auf den Trester – also das, was bei der Saftgewinnung übrig bleibt.
 
Jetzt fragst Du dich sicher, was ich mit dem Trester anstelle. Das will ich Euch hier gerne verraten. Passt mal auf … 

Johannisbeeren entsaften

Johannisbeer Gelee selber machen

Saft aus Beeren zu gewinnen, ist super einfach. Und zwar auch ohne Entsafter – den ich übrigens gar nicht habe.

Die Beeren werden gewaschen, von den Stielen befreit und in einen Kochtopf gegeben. Mit ein bissel Wasser oder Saft (ich steh auf Sauer und nehme gerne Zitronensaft) einmal kurz aufkochen, Deckel drauf und wieder abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen durch ein Sieb geben und den Saft auffangen. daraus kann man ganz leckeres Gelee zaubern. Das, was im Sieb zurück bleibt, ist eigentlich eine Abfallprodukt – der Trester. Aber da steckt richtig viel Aroma und vermutlich auch noch ein ganzer Haufen Vitamine drin. Das wird nicht entsorgt – das ist die Basis für meinen selbst gemachten Johannisbeer Likör.

Übrigens nutze ich genau so auch anderes Obst aus unserem Garten – zum Beispiel Quitten, Schwarze Johannisbeeren oder Brombeeren. Auch da wird aus dem Saft leckeres Gelee hergestellt und der Trester für die Likörherstellung genutzt.

Trester aus Johannisbeeren

johannisbeeren entsaften

Wie versprochen – einmal kurz aufkochen – stehen lassen und absieben und schon hat man 2 super wertvolle Zutaten für selbst gemachte Leckereien aus der Küche. Den leckeren Saft und, wenn man daraus Gelee macht, ist das – glaubt mir – wirklich richtig fein und ich finde es viel edler, als Marmelade.

Das sogenannte Abfallprodukt – der Trester – sind die Kerne, Schalen und das restliche Fruchtfleisch.  Und das alles hat noch super viel Johannisbeer Aroma aber kaum noch Feuchtigkeit. Wenn man jetzt Zucker und Schnaps (am besten Korn oder Klaren ohne eigenen Geschmack) hinzu fügt, dann gibt der Trester mit der Zeit all dieses wundervolle Aroma an den reifenden Johannisbeer Likör ab und der Zucker löst sich durch die Restsäure im Trester auch ganz wunderbar auf.

In vielen Rezepten habe ich gelesen, dass man Läuterzucker für die Likörherstellung nutzen soll – angeblich, weil sich der Zucker im Alkohol nicht auflöst. Das verstehe ich nicht. Ich mach seit 20 Jahren Likör selber und da ist noch nie ein Zuckerkörnchen nicht aufgelöst gewesen. Ausser vielleicht, wenn man sich nicht beherrschen kann und viel zu früh schon mal kostet.

Außerdem bedeutet Läuterzucker, dass da noch zusätzlich Wasser rein kommt – sozusagen als Geschmacksverdünner. Das ist nicht unbedingt das, was ich erreichen möchte.  Also – einfach Zucker rein – das funktioniert.

Johannisbeer Likör - mein Rezept

Johannisbeer Likör

Das tolle an diesem Rezept ist, dass der Likör aus dem Trester der Johannisbeeren gewonnen wird. Dadurch verwendest Du für die Likörherstellung quasi nur die Abfallprodukte der Saftherstellung, die aber ganz besonders viel Geschmack abgeben.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Reifezeit60 d
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Getränke
Keyword: Geschenke, Likör

Equipment

  • 2 Liter Gefäß mit Deckel (Glas oder Edelstahl)

Zutaten

  • 500 g Johannisbeeren verlesen ohne Stiele
  • 200 g Zucker
  • 750 ml Schnaps z.B. Korn

Anleitungen

  • Die Johannisbeeren mit ganz wenig Wasser (bzw. Saft) kurz aufkochen und wieder abkühlen lassen - danach durch ein Sieb geben. Das, was im Sieb zurück bleibt, ist der Trester und diesen nutzen wir zum Liköransatz. Aus dem Saft machst Du am besten leckeres Gelee.
  • Der gewonnene Trester wird in ein ca. 2 Liter fassendes Gefäß mit Deckel gegeben.
  • Dazu kommt der Zucker und der Schnaps
  • Umrühren und Deckel drauf
  • Nach ein bis zwei Monaten ist der Likör fertig. Es schadet aber auch nicht, wenn man den Likör noch weitere 2 Monate reifen lässt.
  • Den fertigen Johannisbeer Likör erst durch ein grobes Sieb und dann durch ein Tuch gut filtern und in hübsche Flaschen abfüllen.
  • Nicht vergessen, ein hübsches Etikett zu basteln oder die Flasche besonders schön zu beschriften.
Etiketten selber gestalten

Etiketten selber gestalten

Am Ende sind die Etiketten doch das i-Tüpfelchen – besonders, wenn man sie selber gestalten kann.

Hier zeige ich Dir eine Variante zum Nulltarif – direkt aus einer Milchtüte gebastelt und die klebt sogar selber ohne Klebstoff auf allen möglichen Untergründen – auch auf Glas.

Kennst Du das – bei all den schönen selbst gemachten Dingen gehört am Ende ein Etikett dran oder drauf. Man will ja schliesslich wissen, was da drinnen steckt oder für wen es gedacht ist. Das Doofe ist, dass man sich um die Etiketten kümmern muss und, dass die kleinen Scheisserchen entweder nicht oder viel zu gut kleben. Im schlimmsten Fall bekommt man sie nur mit Etiketten – Entferner wieder ab.

Ich hätte da eine einfache Lösung für Dich …

Etiketten einfach selber machen - aus Milchtüten

Etiketten selber gestalten

Die Milchtüte bzw. der gemeine Getränke – Karton ist für mich reines Bastelgold.

Unter dem Herstelleraufdruck verbirgt sich nämlich eine Schicht wunderbares Kraft Papier, mit dem man einfach herrlich basteln kann. Dafür muss man nur den Herstelleraufruck abziehen und das geht eigentlich ziemlich einfach. Das Kraft Papier kann man dann nach Belieben beschriften, bekleben, bestempeln, anmalen oder was auch immer. Es ist übrigens von sehr guter Qualität – finde ich.

Die innere silberne Beschichtung in Getränkekartons oder Milchtüten ist nicht nur wasserfest und abwischbar. Sie hat auch noch eine geheime Eigenschaft, die man mit einem Bügeleisen hervorzaubern kann. Jetzt bist Du neugierig – oder?

Die silberne Schicht klebt, wenn man sie erhitzt. Deshalb kann man die Milchtüten von außen bügeln und damit die Klebe-Eigenschaften der silbernen Schicht aktivieren.

So kann man sich aus Milchtüten – Material individuelle Aufkleber zum Aufbügeln basteln oder zum Beispiel auch die gefütterten Briefumschläge, die sich zum Versand mit einem Bügeleisen verschließen lassen oder die bezaubernden Geschenktüten – total süß – oder?

Also, nichts wie los – einfach Etiketten aus Milchtüten selber machen. Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten …

Etiketten auf Glas

Etiketten selber gestalten

Auf Stoff oder Holz kleben die Etiketten zum selber bügeln ganz wunderbar. Aber geht das auch auf Glas?

Ich habe es probiert und es funktioniert tatsächlich. Allerdings braucht man schon etwas Geduld. Die Etiketten auf dem Glas kleben erst, wenn das Bügeleisen es geschafft hat, auch das Glas zu erhitzen. Oder man erwärmt das Glas vorher – zum Beispiel mit einem Fön. Das Glas sollte also unbedingt hitzefest sein.

Belohnt wird die Geduld mit dem super schicken Bild und die Etiketten gehen am Ende auch absolut rückstandsfrei wieder ab. Sie können sogar mehrfach verwendet werden.

Damit die Schrift perfekt auf dem Etikett sitzt und das Etikett perfekt auf dem Gefäß, habe ich noch ein paar wesentliche Tipps für Dich zur Reihenfolge. Du kannst das natürlich auch anders machen aber so geht es wirklich einfacher. Am besten, Du schnappst Dir jetzt einen leeren Getränkekarton und probierst es mal aus …

Und so geht es

Step 1

Ostertüten basteln

Zuerst kann man einen leeren Getränkekarton zerschneiden und den Herstelleraufdruck abziehen. Das geht bei diesem Verbundstoff relativ einfach.

Unter dem Herstelleraufruck kommt wunderschönes Kraftpapier zum Vorschein.

Step 2

Etiketten selber gestalten Step 01

Das unter der äußeren Schicht verborgene Kraftpapier des Getränkekartons kann man beliebig beschriften, bekleben oder bestempeln.

Step 3

Etiketten selber gestalten Step 02

Nach dem Beschriften kann man sich das Etikett in der gewünschten Form ausschneiden oder ausstanzen.

Step 4

Etiketten selber gestalten Step 03

Wenn man erst beschriftet und dann ausschneidet bzw. ausstanzt, hat man eine gute Chance, die Beschriftung wirklich gerade und mittig auf das Etikett zu bekommen.

Step 5

Etiketten selber gestalten Step 04

Die silbere Schicht eines Getränke – Kartons klebt selber, wenn man sie bügelt. Deshalb kann man das Etikett auf alle möglichen Oberflächen einfach nur Aufbügeln.

Auf Glas braucht man schon etwas Geduld – aber das lohnt sich am Ende.

Step 6

Etiketten selber gestalten Step 05

Ganz wichtig – erst nach dem Aufbügeln des Etiketts das Gefäß befüllen. Es gibt Inhalte, die die Bügelhitze gar nicht gerne mögen. Zum Beispiel meine Bärlauchbutter.

Osterfrühstück Ideen

Osterfrühstück – Ideen zum selber machen

Das Osterfrühstück ist doch immer wieder ein Highlight – erst recht, wenn man viele leckere selbst gemachte Sachen auftischt. Meine besten Ideen für ein gelungenes Osterfrühstück verrate ich Dir hier.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägst Du mit selbst gemachtem Gelee. Das geht nicht nur einfach und fix – das ist auch gleichzeitig ein wundervolles Ostergeschenk und natürlich ideal für deinen eigenen Oster-Frühstückstisch.

Ähnlich ist es mit selbst gemachter Granola. Diese geröstete Müsli Variante, die wir in unserem Cornwall Urlaub kennen gelernt haben, ist so was von lecker und angeblich ja auch mega gesund und man kann da genau die Dinge rein tun, die man wirklich wirklich mag und alle anderen weg lassen. 

Neben den praktischen und – ganz und gar nicht zu verachtenden – kulinarischen Vorteilen gibt es da noch einen netten Nebenaspekt. Selbst gemachte Gelees und Müslis sind absolut preiswert. Für den Preis von einem Töpfchen Gelee bekommt man Zutaten, die locker für 4 bis 6 Töpfchen reichen und bei der Granola ist es ähnlich.

Was gehört zum Osterfrühstück ?

Was gehört denn nun unbedingt auf den Ostertisch? Blümchen – ganz klar – und Eier – logisch – aber ansonsten sind es bei mir Brötchen und Marmelade oder Gelee und Honig – also voll das süße Frühstück – yummy.

Die selbst gemachten Gelees sind viel viel leckerer als die, die ich bisher gekauft habe. Ich weiß nicht genau, woran es liegt – aber ich habe so meine Vermutungen. Zum einen macht man das Gelee zuhause in ganz kleinen Mengen. Dadurch werden die kostbaren Säfte längst nicht solange erhitzt und ich vermute, dass dies Vitamine und Geschmack schont. Außerdem verwende ich 2:1 Gelierzucker. Die Gelees sind also nur halb so süß. Da hat der Geschmack der ursprünglichen Frucht ja echt noch ´ne Chance – oder?

Na und dann habe ich noch 2 Geheimwaffen. Zum einen ersetze ich einen Teil des Fruchtsaftes durch Zitronensaft – das verstärkt das Aroma – und dann tue ich gerne noch ein tolles Gewürz hinzu. Bei Orangen- oder Mandarinensaft z.B. gern Sternanis. Bei Birnen und Äpfeln liegt man mit Zimt auf der sicheren Seite und ansonsten kann man mit Limettenabrieb, zermörserten rotem Pfeffer oder auch mit der Schärfe von Chilis arbeiten (aber bitte sehr vorsichtig ran tasten).

Das süße Bücher-Ei ist übrigens auch eine tolle Bastelidee, die überraschend einfach gemacht ist.

2 zum Preis von einem

Gelee-Rezept

Selbstgemachte Gelees und Marmeladen gibt es bei mir zu allen möglichen Anlässen – egal, ob ich sie auf meinen Frühstückstisch stelle oder verschenke – davon kann ich gar nicht genug machen und haben.

In der Saison nehme ich natürlich immer frisches Obst – entweder gekauft oder aus dem eigenen Garten. Dieses entsafte ich und mache aus dem Saft das Gelee.  Wenn es kein frisches Obst gibt, kaufe ich auch einfach Direktsaft 100% und stelle daraus mein Gelee der Wahl her.

Und als kleiner Tipp:  Aus dem Trester vom entsafteten Obst stelle ich mit Hilfe von Zucker und klarem Schnaps meinen eigenen leckeren Likör her – den trinke sogar ich, obwohl ich sonst (eigentlich) keinen Alkohol trinke. Vor allem nutze ich dafür Quitten, Holunder oder schwarze Johannisbeeren. In dem Trester steckt noch soooo viel Geschmack. Es wäre schade, den weg zu werfen.

Gelee selber machen

Gelee aus Direktsaft selber machen
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Frühstück
Keyword: Frühstück, Gelee, Geschenke
Portionen: 5 Gläser
Cost: 4€

Equipment

  • hübsche Gläser
  • Etiketten oder Beschrifter

Zutaten

  • 700 ml Direktsaft Orange, Apfel, Holunder, Birne, Mandarine, ...
  • 50 ml Zitronensaft
  • 500 g Gelierzucker 2:1 oder ein alternatives Geliermittel wie Agar Agar und Zucker

Anleitungen

  • Einwandfrei saubere Gläser mit Deckel bereit stellen.
  • Gelee nach Packungsanleitung des Gelierzuckers / Geliermittels zubereiten, in die vorbereiteten Gläser füllen und rasch verschließen.
  • Wenn das Gelee fest geworden ist, die Gläser hübsch beschriften oder mit einem Label versehen.

Mohn-Sesam-Zopf - mein Familienrezept

Mohnzopf

Dieses Rezept habe ich vor langer Zeit zum ersten Mal probiert und seit dem immer weiter entwickelt. Es basiert ursprünglich auf einem Rezept für ein jüdisches Festtagsgebäck und ich habe es inzwischen genau so abgewandelt, dass es für mich das ideale Frühstücksbrötchen ist. Mein Mann liebt Mohn und ich mag Sesam – also ist es ein Mohn-Sesam-Zopf geworden.

Durch das Dinkel Vollkornmehl schmecken die Brötchen sehr nussig und durch die Butter und den Zucker ist es trotzdem reichhaltig und hat noch eine Spur von dem ehemaligen Festtagsgebäck. Auf dem Foto könnt Ihr die genial lockere und gleich mäßige Krume sehen und der dünne braune Rand ist mega knusprig. Genau so soll es sein – ich kann es einfach nicht besser machen.

Ein Osterfrühstück ohne diese leckeren Mohn-Sesam-Zöpfe kann ich mir gar nicht vorstellen.

Mohn-Sesam-Zopf

Leckere Frühstücksbrötchen selber machen
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit15 Min.
Gericht: Frühstück
Keyword: Hefezopf, Mohnzopf, Sesamzopf
Portionen: 8 Zöpfe

Equipment

  • Küchenmaschine mit Rührschüssel und Knethaken
  • Waage

Zutaten

Hefe-Milch Mischung

  • 1 Würfel Hefe
  • 450 ml Milch (am besten (handwarm)

Zutaten direkt in die Rüherschüssel

  • 15 g Salz
  • 40 g Butter
  • 150 g Dinkel Vollkornmehl
  • 500 g Mehl 550´er Weizen, 630´er Dinkel oder eine Mischung aus beiden
  • 20 g Zucker

Feinjustierung

  • 50 g Mehl

Dekoration

  • 30 g Mohn / Sesam nach Belieben
  • 30 ml Milch

Anleitungen

  • Milch abmessen und den Hefewürfel hinein bröseln
  • Die Rührschüssel nehmen und die Zutaten für die Rührschüssel (siehe Zutatenliste) in der angegebenen Reihenfolge hinein tun.
  • Die Milch - Hefe - Mischung verquirlen und zuletzt in die Rührschüssel geben
  • Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und ca. 10 Minuten (kann auch länger) stehen lassen
  • Ca. 10 Minuten auf niedrigster Stufe in der Küchenmaschine kneten lassen. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen aber noch ein ganz klein wenig am Schüsselboden haften.
    Um das zu erreichen, gibt man die 50g Mehl aus der "Feinjustierung" Schritt für Schritt hinzu, bis das Ergebnis so ist, wie erwartet.
  • Den Teig direkt in der Rührschüssel stehen lassen - so 1 bis 2 Stunden und wieder mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken.
  • Wenn das Volumen mindestens verdoppelt ist, den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. In 8 Teile teilen und jeweils eine Kugel formen. Danach aus jeder Kugel eine Schlange rollen und aus dieser einen "faulen Zopf" formen.
    In eine kleine Schale etwas Milch (als Kleber) giessen und in eine weitere Schale Mohn und/oder Sesam geben. Die Zöpfe erst in der Milch und dann in der Mohn- Sesammischung wenden und auf ein (Loch) Blech mit Backpapier legen.
  • Die Zöpfe nochmal 30-45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen (z.B. im Backofen mit eingeschaltetem Licht). Wenn die Zöpfe das Volumen verdoppelt haben, den Backofen auf 220°C vorheizen (ich nehme immer die Pizzastufe)
  • 15 Minuten backen - die ersten 5 Minuten mit Dampf (also z.B. durch eine Schüssel mit Wasser im Backofen)
Rumkugeln selber machen Rezept

Rumkugeln selber machen aus Kuchenresten

Rumkugeln – ganz einfach selber machen aus Gebäck- und Kuchen- Resten.

Kennst Du das? Weihnachten ist vorbei aber da sind noch haufenweise Lebkuchen, Plätzchen, Spekulatius oder Stollen übrig, die von Tag zu Tag immer trockener werden. Irgendwann sind die einfach nicht mehr lecker und spätestens Silvester möchte man den trockenen Kuchen gerne gegen saftige Pralinen tauschen.
 
Wenn es Dir genaus so geht – dann habe ich hier die perfekte Lösung für Dich. Nämlich selbst gemachte Rumkugeln aus Gebäck- und Kuchenresten.
 
Was Du dafür brauchst, hast Du vermutlich sogar zu Hause. Schau doch einfach mal in Deinen Vorratsschrank.

Weg mit den Weihnachtsplätzchen - her mit den Pralinen

Rumkugeln selber machen mit Kokos

Ich gestehe es – ich bin eine derjenigen, die im Laden die ersten Lebkuchen kauft – sehr viele Lebkuchen sogar. Genau zur Windsurfsaison im Herbst kommen die leckeren Lebkuchen nämlich in die Geschäfte und die Lebkuchen sind dann ganz weich und soft und ganz besonders lecker – das müsst Ihr unbedingt mal testen.   Na und nach so einem langen Surftag hat man Hunger und nen heißer Tee und Lebkuchen wecken dann tatsächlich die Lebensgeister – passt ja auch vom Namen her – oder? 

Also – ich bin der größte Lebkuchenfan im Herbst und Weihnachten kann ich das Zeug dann nicht mehr sehen. Irgendwann hab ich es dann mal zu Rumkugeln verarbeitet und seit dem mache ich das jedes Jahr. Ich kaufe jetzt sogar immer noch mehr Lebkuchen, weil ich ja weiß, was ich da Leckeres draus zaubern werde.

Außerdem sind Rumkugeln ein mega cooles Mitbring Geschenk. Die sind imme ratz fatz aufgefuttert. 

So eine süße Geschenkidee

Rumkugeln selber machen Rezept

Ta daa – hier ist mein ganz persönliches Weihnachtsplätzen-Käseschachtel-Upcycling-Geschenkidee Projekt. Dazu habe ich noch einen wirklich absolut genialen Trick – am besten als Geschenk zu einer guten Freundin mitnehmen und zusammen auf essen. Bin ich nicht ein Fuchs?

Das hier ist nur der Deckel von der Schachtel. Mit einer Lage Rumkugeln. Tatsächlich passen doppelt so viele Rumkugeln in die Schachtel. Ich schleife den Herstelleraufdruck ganz gerne ein bisschen ab – so, dass man nur noch Spuren sieht – schön shabby chick.

Dann eine Schnur drum und ein kleines Schildchen mit lieben Worten drauf – fertig.

Leider geht Aufessen genau so schnell, wie Verpacken.

Rumkugeln - mein Lieblingsrezept

Rumkugeln aus Kuchenresten

Rumkugeln aus Kuchenresten selber machen
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Ruhezeit im Kühlschrank1 Std.
Gericht: Kuchen
Keyword: Pralinen
Portionen: 30 Pralinen
Cost: 5€

Zutaten

  • 400 g Gebäck (Plätzchen, trockene Kuchenreste, Lebkuchen, ...)
  • 50 ml Wasser
  • 60 g Schokolade mind 70% Kakaogehalt
  • 2 TL Back Kakao (gehäufte TL)
  • 2 TL Puderzucker (gehäufte TL)
  • 5 cl Rum alternativ Grappa, Obstbrand oder Espresso für eine alkoholfreie Variante
  • Kokosflocken, Puderzucker, Kakao Dekoration

Anleitungen

  • Alle Zutaten in der Küchenmaschine gründlich verkneten. Die warme Masse sollte etwas weicher sein, als man die Kugeln nachher haben will - wird noch fester wenn sie ausgekühlt ist. Falls die Masse zu trocken erscheint bitte noch Wasser, Rum oder Kaffee zugeben.
  • Masse im Kühlschrank ruhen lassen, Kugeln formen und in Kokosflocken, Kakao oder Puderzucker wälzen
Goldene Milch Rezept

Goldene Milch Rezept als TO GO Variante

Goldene Milch soll unser Immunsystem ankurbeln und schmeckt einfach mega lecker.

Hier gibt es mein ganz persönliches Rezept für die Goldene Milch TO GO.

Di ist ein zauberhafter Seelentröster für Dich selber oder natürlich auch als Geschenkidee.  Denn der goldenen Milch werden wirklich viele positive Eigenschaften nachgesagt.

Sie soll den Stoffwechsel anregen, entzündungshemmend und deshalb auch gegen Arthrosen wirken, die Immunabwehr stärken und dem Körper bei der Entgiftung helfen. Ausserdem soll sie auch wegen des Kurkuma positive Wirkungen bei Magen- und Verdauungsproblemen besitzen.

Die wichtigsten Zutaten der goldenen Milch gibt es theoretisch auch als fertiges Gewürzpulver.
Deshalb kann man die Gewürzmischung für Goldene Milch auch kaufen oder sie – wie ich, ganz einfach nach persönlichem Geschmack – auch selber machen.

Du brauchst dafür kleine Reagenzgläschen mit Korken aus dem Bastelladen oder die Glasröhrchen von einer Vanilleschote, etwas Zucker und verschiedene Gewürzpulver wie zum Beispiel Kurkuma, Ingwer, Zimt und eventuell auch Kardamom.

Das kann man natürlich – je nach ganz persönlichem Geschmack – selbst zusammen stellen und dosieren.   Und so geht es ….

Mein Seelentröster im stressigen Job

Goldene Milch Rezept

Wenn sich bei mir mal eine Erkältung ankündigt, dann habe ich natürlich auch immer ein Hausmittel parat – die berühmte Goldene Milch.

Die sieht tatsächlich genau so aus und schmeckt auch so herrlich, wie es der Name vermuten lässt. Zuhause das Mittel meiner Wahl – aber was mache ich tagsüber im Job?

Ganz einfach – ich nehme meine selbst gemachte TO GO Variante mit. Die hilft bei mir nicht nur gegen Erkältungen – die ist auch ein kleiner Seelentröster, weil sie so lecker ist. Im Job kann man das ja auch ab und an sehr gut gebrauchen.

Reezept für die Goldene Milch Fertigmischung to go

Goldene Milch Rezept

Damit die Gewürze nicht im Gläschen haften bleiben, muss man zuerst die gewünschte Zuckervariante einfüllen. Ich habe den braunen Zucker mit seinem Karamel Aroma genommen, weil ich den sowieso mag und weil der nicht von der anderen Seite der Erdhalbkugel stammt. Wer diesen nicht da hat, kann aber natürlich auch den einfachen weißen Haushaltszucker nutzen.

Dann kommt das Kurkumapulver, der Zimt und danach Ingwer und Kardamom – wie gesagt, je nach persönlichem Geschmack.

Mit Ausnahme des Kurkumapulvers kann man das, was man nicht da hat, einfach weg lassen oder durch Alternativen ersetzen. Natürlich kann man auch an Stelle des Zuckers andere Alternativen wie z.b. Birkenzucker oder Kokoszucker nutzen – mir persönlich schmeckt es aber mit dem braunen Zucker am besten. Die Regeln sind da absolut nicht streng, sondern nur eine Orientierung für meine Version.

Die Mischung in eine schöne große Tasse heiße Milch (in meinem Fall Hafermilch) einrühren, etwas ziehen lassen und trinken.

Das Rezept selbst ist nur eine grobe Orientierung für das Mischungsverhältnis. Ich persönlich mache das immer nach Augenmaß – Hälfte Zucker rein und den Rest die Gewürzpulver.

Goldene Milch Rezept
Rezept drucken
5 from 1 vote

Goldene Milch Fertigmischung TO GO

Die Goldene Milch zum Mitnehmen - zum Job, als Mini Geschenk für Lieblingsmenschen
Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: Getränke
Keyword: Goldene Milch
Portionen: 1 große Tasse

Zutaten

  • 5 TL Zucker Brauner Zucker
  • 2 TL Kurkuma Gewürzpulver
  • 1/2 TL Zimt Gewürzpulver
  • 1/2 TL Kardamom Gewürzpulver
  • 2 TL Ingwer Gewürzpulver

Anleitungen

  • Alle Angaben beziehen sich auf gestrichene Teelöffel.
    Die Zutaten in ein Mini Reagenzglas füllen. Unbedingt mit dem Zucker beginnen, weil der am besten rieselfähig ist und so die Mischung auch aus dem Glas ausgelehrt werden kann.
    Die Mengenangaben dienen eher als Orientierung. Je nach Größe des Reagenzglases und persönlichem Geschmack, kann man das beliebig abwandeln.
    Ich empfehle 50% Zucker, jeweils 20% Ingwer und Kurkuma und die restlichen 10% Kardamom und Zimt.

Eine kleine Geschenkidee für Lieblingsmenschen

DIY Geschenke Goldene Milch

Da meine DIY Fertigmischung für Goldene Milch einfach zauberhaft aussieht, ist sie nicht nur mein kleiner Tröster im Alltag, sondern auch eine richtig hübsche kleine Geschenkidee. Für Lieblingsmenschen, für Arbeitskollegen – für alle, die ein bisschen liebevolle Unterstützung gut gebrauchen können. Ganz einfach selbst gemacht – mit ganz viel Herz.

Wer mit Goldener Milch gar nichts anzufangen weiß, der freut sich vielleicht über eine Variante mit Kakao und etwas Zimt. Das sieht auch richtig hübsch in den kleinen Reagenzgläschen aus.

Die Alternative mit Schokolade

Goldene Milch Rezept

Nicht jeder mag die Goldene Milch – aber alle lieben Kakao. Für die jenigen, denen die Goldene Milch also zu exotisch ist – für die gibt es diese Geschenkidee eines Seelentröster Getränks als TO GO Variante und Geschenkidee im Mini Reagenzglas auch mit Kakao.

Hier (im Bild Hintergrund zu sehen) habe ich mal weißen Zucker benutzt, um den Kontrast zu verstärken. Das kann man ja dann auch mit Zimt oder Lebkuchengewürz und Kakao noch richtig schick machen.

Scones Rezept

Scones Rezept

Scones nach diesem Scones Rezept sind super lecker – super einfach und schnell zubereitet – und enthalten kaum Zucker

Bevor uns der Brexit – im wahrsten Sinne des Wortes – die Tour vermasselt, haben wir kurz entschlossen unser Auto mit Hund und Koffern voll gepackt und sind nach Cornwall gefahren. Erwartet haben wir kitschige Rosamunde Pilcher Kulissen, stocksteife Briten und kulinarische Katastrophen.

Gefunden haben wir urwüchsige tolle Surfstrände, coole nette Menschen und – entgegen aller Vorurteile – super leckeres Essen.
Unter anderem haben wir natürlich auch die obligatorischen Scones probiert und sofort entschieden, dass wir dieses Stückchen England mit nach Hause nehmen müssen.

Dafür haben wir uns eine Woche lang heldenhaft durch alle möglichen Scones-Varianten gefuttert, die wir finden konnten. Wieder zuhause angekommen, haben wir so lange herum experimentiert, bis wir UNSER ultimatives Scones Rezept für die leckersten Scones ever gefunden haben.  Das kommt sogar an die besten Varianten, die wir in Cornwall gefunden hatten, heran.

Im folgenden verrate ich Euch mein Geheimnis für diese super leckeren Scones.

Scones sind nicht gleich Scones

Wer jetzt denkt, alle Scones werden so gebacken, wie diese hier, der irrt sich. Ich denke, es gibt sicher viele sehr verschiedene Scones Rezepte.

Es gibt welche, die schmecken eher so, wie Milchbrötchen. Es gibt Rezepte mit Hefe und welche mit Backpulver.  Es gibt sehr helle weiche Varianten oder dunklere, mit einer leckeren knusprigen Kruste. Außerdem gibt es natürlich auch Scones mit Rosinen.

Fakt ist, dass es die in Coenwall wirklich überall gab. Jede Bäckerei hatte ihre eigenen Versionen und im Supermarkt gab es auch etliche Varianten. Unser Problem war nur, dass wir in einer Woche unsere Lieblingsversion finden mussten. Dafür gab es dann schon mehr, als nur einmal täglich Scones.

Aber die Strände in UK sind endlos lang und wir konnten die zusätzlichen Kalorien super gut gebrauchen.

Scones Rezept

Das beste Scones Rezept

Rezept drucken
1 from 1 vote

Scones

das beste Scones Rezept - mit Joghurt
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Großbritannien
Keyword: Brötchen, Kuchen, Scones
Portionen: 9 Stück

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Paket Backpulver
  • 1 EL Zucker
  • 125 g Butter kalt
  • 2 Stk Eier
  • 250 g Joghurt

Anleitungen

Backofen auf 200°C vorheizen

    Scones Teig

    • Mehl, Salz, Backpulver und Zucker vermengen
    • Mehlmischung mit Butter zu einer feinkrümeligen Masse verarbeiten
    • Eier und Joghurt dazu und zunächst mit einem Rührlöffel, später mit den Händen zu einem Teig verkneten.
    • Teig ca. 3 cm dick ausrollen und mit einem Ring oder Glas Kreise ausstechen

    Backen

    • ca. 15 Minuten auf der untersten Schiene backen
    dosenkuchen

    Dosenkuchen Rezept

    Dosenkuchen – ein genialer Küchentrick für alle, die es lieben, wenn ein Plan funktioniert.

    Es ist wirklich so einfach, hübsche Geschenke aus der Küche zu zaubern.
    Zum Beispiel diese wunderhübschen leckeren Kuchen. In dem Fall ist es ein Hefekuchen – also so ähnlich wie Stollen – aber das könnte auch ein Rührkuchen, Schokokuchen (tolle Idee) oder ein Brot in der Dose sein.

    Wichtig ist die ungewöhnliche Form durch das Backen in der Blechdose. Dadurch wird aus dem Kuchen oder Brot gleich ein schon verpacktes Geschenk.

    Unten gibt es meine Variante vom wirklich leckeren Dosenkuchen Rezept.

    Der Geniale Trick mit der Dose

    dosenkuchen
    Warum – zum Teufel – sollte man überhaupt Kuchen in der Dose backen? Ganz einfach – weil es ein genialer Trick ist.
    Egal, ob man Kuchen oder Brot in einer Blechdose backt – es sieht irgendwie cool aus. Die hohe zylindrische Form ist halt etwas Besonderes.
     
    Außerdem ist die Größe perfekt. So ein kleiner Kuchen in einer 800 Gramm Dose reicht für 4 Leute zum satt essen. Für 2 Personen ist es aber auch perfekt über das ganze Wochenende.
    Und ausserdem ist so ein Dosenkuchen das perfekte Mitbring Geschenk für einen kleinen Überraschungsbesuch und man kann den Kuchen auch ganz einfach in der Blechdose, in der er gebacken wurde aufbewahren, transportieren oder verschenken.
     
    Wenn man eine Art Stollenteig verwendet, wie in meinem Dosenkuchen Rezept, dann kann man den Kuchen sogar bis zu mehreren Wochen oder Monaten aufbewahren und er wird durch die Lagerung sogar eher besser als schlechter. Wie ein guter Stollen halt.  Dann lohnt es sich auch, den Backofen so richtig schön voll zu stellen. In meinen Ofen passen locker 12 Dosen
     
    Da reicht es, 2 mal im Jahr zu backen und ich habe direkt schon mal Geschenke zum Osterfest, Proviant für den Urlaub im Ferienhaus und Weihnachten gibt es natürlich auch Wiebkes Büchsenkuchen als Geschenk für Familie und Freunde.

    DOSENkuchen - mein Lieblingsrezept

    dosenkuchen
    Rezept drucken
    5 from 1 vote

    Dosenkuchen

    einfach Kuchen oder Brot in der Dose backen
    Vorbereitungszeit1 d 2 Stdn.
    Zubereitungszeit30 Min.
    Backzeit1 Std.
    Arbeitszeit1 d 3 Stdn. 30 Min.
    Gericht: Kuchen
    Land & Region: Deutsch
    Keyword: Dosenkuchen, Hefegebäck, Hefekuchen, Kuchen
    Portionen: 4 kleine Kuchen
    Cost: €3

    Zutaten

    • 1 Paket Rosinen
    • 2 Pakete Zitronat
    • 3 EL Rum oder Grappa
    • 250 ml Milch
    • 1 Würfel Hefe
    • 1 Tl Salz
    • 125 g Butter
    • 500 g Mehl
    • 50 g Zucker

    Anleitungen

    • spätestens am Vortag ein Paket Rosinen einweichen - z.B. in Rum oder Grappa
    • die Hefe in der Milch (Raumtemperatur) gründlich auflösen
    • Butter, Salz, Mehl, Zucker und die Milch-Hefe Mischung nacheinander in eine Rührschüssel geben und 10 Minuten stehen lassen
    • Danach 10 Minuten - am besten mit einer Maschine - kneten
      Den fertigen Teig bei Raumtemperatur 1 bis 2 Stunden gehen lassen
      Die Zeit nutzen und 4 leere Blechdosen mit Backpapier auslegen.
    • Wenn der Teig sein Volumen ca. verdoppelt hat, die eingelegten Rosinen und das Zitronat unter kneten.
      Dann den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und direkt in die vorbereiteten Blechdosen geben.
    • Den Backofen auf 175°C vorheizen - wenn möglich mit Pizzastufe (also mehr Hitze von unten). Du brauchst einen Gitterrost, um die Dosen darauf zu stellen und ein Backblech, um die Dosen anfangs vor zu viel Hitze von oben zu schützen.
    • Wenn der Teig in den Dosen sein Volumen noch einmal in etwa verdoppelt hat, die Dosen auf den Gitterrost auf eine unteren Einschubleiste stellen und ein Backblech so dicht wie möglich über den Dosen einschieben, damit der Teig von oben nicht zu schnell dunkel wird.