Wichtelgeschenk Idee Verpacken

Wichtelgeschenk – die Idee originell Verpacken

    Das richtige Wichtelgeschenk zu finden ist oft gar nicht so einfach. Es sollte nicht zu groß, nicht zu teuer, nicht zu ausgefallen sein und – wenn es Wichtelgeschenke für Kollegen sind – sollte es vielleicht auch nicht zu persönlich sein. Ich habe dafür einen ganz einfachen Trick. Ich lege den Hauptaugenmerk auf die Verpackung. Meine Wichtelgeschenke haben die perfekte Größe und sind so konzipiert, dass man sie ganz einfach mit hübschen Kleinigkeiten füllen kann – zum Beispiel mit Schokolade, mit Plätzchen, mit einer hübschenTasse fürs Büro, mt Tee, mit einem kleinen Wellnesspaket, … hach ich sag es ja – sobald die Verpackung steht ist das Wichtielgeschenk nicht mehr das Problem.

    Milchtüten Upcycling - Da geht doch noch was

    Wichtelgeschenk Idee Verpacken

    Mein wichtigstes Utensil für eine geniale Wichtelverpackung ist …. eine leere Milchtüte.

    Warum? Na ja – zum einen ist die Größe perfekt, ebenso wie die Stabilität und richtig praktisch ist es, dass Milchtüten von innen beschichtet sind und man darin ganz locker selbst gemachte Plätzchen oder Rumkugeln verschenken kann. Ach so – ganz vergessen – ein großer Vorteil ist natürlich dass man Milchtüten bzw Getränkekartons ganz einfach zuhause hat und nicht erst einkaufen muss.

    Aber auch die Außenseite so eines Getränkekartons birgt viel Potential. Man kann sie anmalen oder bekleben – klar – aber man kann auch die oberste Schicht der Verpackung (die mit dem Herstelleraufdruck) abziehen und darunter liegt dann eine unberüherte Schicht Kraft Karton in weiß oder beige die man nach Herzenslust anmalen, bestempeln, bekleben usw kann.

    Mein Versuch mit den Stiefelchen ist doch nicht schlecht oder? Dabei kann ich nicht wirklich gut zeichnen aber die Stiefel gehen super einfach. Dann kann man sich überlegen ob aus dem Wichtelgeschnek nicht doch noch eines zum Nikolaus wird.

    Wichtelgeschenk - ganz einfach verpacken

    Wichtelgeschenk Idee Verpacken

    Das hier ist die 5 Minuten Version – mal abgesehen von der DIY Wichteltür. Einfach einen Getränkekarton in Haus-Form aufschneiden (also mit einem spitzen Giebel auf 2 gegenüberliegenden Seiten). Wenn man Türen und fenster nicht aufmalen bzw aufkleben möchte – dann kann man dafür jetzt auch noch entsprechende Öffnungen in das Häuschen schneiden. Dann doppelseitiges Klebeband an den Kanten aufbringen und mit Butterbrotpapier umwickeln und abschneiden.

    Mit dem doppelseitigen Klebeband haftet das Papier perfekt am Haus und es ist auch ideal für den Abschluß – dort wo das Papier abgeschnitten wurde. Ob man so ein schickes selbst gebasteltes Wichteltürchen benutzt oder einfach nur eine Tür aufmalt oder als Bild aufklebt ist eigentlich unerheblich. Irgendwie sieht das alles niedlich aus. Wenn man die Türöffnung und die Fenster zuvor in den Karton geschnitten hat, kann man sogar vor dem Verschenken ein eingeschaltetes Flaschenlicht mit in das Wichterlgeschenk legen. Das ist super einfach und der Effekt ist umwerfend.

    Malen oder Kleben ist egal - auF die Idee kommt es an

    Wichtelgeschenk Idee Verpacken

    Wer mag kann auch Farbe mit ins Spiel bringen – buchstäblich in dem man die Tütchen einfach bunt anmalt. Danach einfach mit einer Tüte, einem Säckchen oder einem Bogen Papier das Wichtelgeschenk in den Karton stellen und schwups haben wir den selben Effekt wie oben.

    Sieht dieses 3 Häuser Dorf nicht süß aus? Also wer meint, das Wichtelgeschenk ist doch ne super Winterdeko – der liegt ganz bestimmt nicht falsch.

    Adventskalender Idee - aus Milchtüten

    Adventskalneder basteln tetrapack

    So sieht meine Idee für einen Adventskalender aus Milchtüten aus. Ich habe die leeren Tüten einfach aufgeschnitten und dann mit Kreidefarbe angemahlt. Zwei Anstriche waren nötig – aber das geht wirklich super fix. Danach habe ich die Vorderfront wie eine Häuserfassade zurechtgeschnitten. Als Dreieck, mit Stufen oder mit Bögen – da kann man ein bisschen Architekt spielen.
    Türen und Fenster kann man aufmalen, aufkleben oder ausschneiden. Das sieht eigentlich alles richtig gut aus.
    Für den 24. habe ich sogar eine kleine Wichteltür gebastelt – ganz einfach aus drei Holzspateln und einem Rührstäbchen.
    Innen habe ich Butterbrotpapier oder Sandwich-Tüten benutzt. Das Butterbrotpapier muss man einfach nur als Rolle rein stellen und dann füllen. Das hält automatisch weil die Tüten so wunderbar stabil sind.
    Wenn man mehrere Adventstage zusammen in ein Häuschen füllen möchte, nimmt man am besten Sandwichtüten. Da kann man ja 3 oder 4 in eine Milchtüte tun. Ich werde das auf jeden Fall machen, bevor aus dem Dorf ’ne Kleinstadt wird.

    Hier gibt es aber noch mehr Ideen für originelle Adventskalender. Musst Du mal gucken gehen …

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.