Knetbeton Anleitung Blattschale

Knetbeton Anleitung Blattschale

Hier gibt es eine detaillierte DIY Anleitung für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.
Ich hab ja wirklich schon oft mit Beton gearbeitet – aber auf die Arbeit mit Knetbeton war ich tatsächlich sehr gespannt und Ihr dürft mich direkt auf meinem ersten Projekt begleiten.
Ich hab früher auch mal getöpfert und da ich wirklich wissen wollte, was mit Ketbeton möglich ist und wie es sich im Vergleich zu anderen Knetmassen verhält, habe ich absichtlich für meinen ersten Versuch mit Knetbeton ein typisches Anfänger Töpferprojekt ausgewählt – eine Blattschale.

Der Anfang ist schon mal viel einfacher. Den Knetbeton rührt man mit Wasser an. Das erfordert nicht viel Kraft und Zeit aber man muss exakt auf die Einhaltung des Mischungsverhältnisses achten.
Ton müsste man an dieser Stelle Kneten und Schlagen und alle möglichen Kopfstände machen, um nur ja keine Luftblasen in der Masse zu haben.

Gut zu wissen, dass der Knetbeton ca. 30 bis 60 Minuten lang bearbeitet werden kann und, dass die Verarbeitungszeit auch von der Temperatur (Umgebung und verwendete Materialien) abhängig ist.
Deshalb solltest Du unbedingt meine allerwichtigsten Tipps zur Arbeit mit Knetbeton beachten.

So funktioniert die Blattschalte aus Knetbeton

Knetbeton Anleitung Blattschale

 

Unabhängig davon, ob man Ton oder Beton verwendet – die Blattschale funktioniert so: Man rollt die Formmasse mit einem Nudelholz aus, legt anschließend ein Weinblatt (bei mir war es ein Ahornblatt) mit den Blattadern nach unten auf. Rollt dann noch mal mit dem Nudelholz darüber und hat damit den Abdruck vom Blatt auf der Formmasse und die Adern haben sich sehr schön eingedrückt.

Vorerst lassen wir das Blatt auch auf der Formmasse drauf. Jetzt einfach mit einem Messer alles, was beim Blatt übersteht, abschneiden und aus einem Teil davon einen (im Vergleich zum echten Blatt viel zu dicken) Blattstiel formen. Jetzt dreht man das Blatt um und befestigt den Blattstiel an der Rückseite. Das Blatt wieder zurück drehen und jetzt darf man auch das Wein- bzw. Ahornblatt entfernen und das andere Ende des Blattstiels völlig unnatürlich irgendwo auf der Oberseite des Blattes befestigen.

Das ist dann so eine Art Henkel und vor allem sorgt die Befestigung dafür, dass der Blattstil keine Sollbruchstelle ist. Das ganze legt man zum Trocknen in eine Schüssel, damit es eine schalenartige Form erhält. Nach dem Trocknen die Kanten schön glatt schleifen und das war es auch schon.

Mein Trick mit der Beize

Knetbeton Anleitung Blattschale

Bei Ton heißt es Engobe – bei Beton ist es die Beize. Wenn man Beize verwendet, bekommt der Beton einen rostigen Look. Das ist perfekt für Industrie Design und, um Strukturen im Beton optisch zu verstärken. Na wenn das nicht perfekt für so eine Blattschale passt.

Deshalb ist das mein ganz großer Trick für Dich – Betonbeize. Am besten, Du merkst es Dir direkt. Einfach mit Betonbeize nach behandeln und rasch die überschüssige Beize mit einem Krepp abwischen. Sollte es irgendwo zu viel Beize geworden sein, kann man das nachträglich auch wieder mit Schleifpapier abschleifen. Das verstärkt zusätzlich den Effekt. Sieht sie nicht schön aus – meine erste Schale aus Knetbeton. Ich habe übrigens für meine Schale 300g Knetbeton und 48 Gramm Wasser verwendet.

Wenn Du wissen möchtest, wie man Knetbeton so richtig schön farbig bekommt, dann kommst Du um meine bunte Betonschale nicht drum herum.

Anleitung Blattschale

Knetbeton Anleitung Blattschale

Am besten arbeitet man mit Knetbeton bei kühlen Temperaturen und ohne direkte Sonneneinstrahlung, sonst wird der Beton zu schnell fest.
Den Knetbeton auf einem Stück Haushaltsfolie mit einem Nudelholz oder einer geeigneten Glasflasche ausrollen. Der Beton verarbeitet sich in etwa so wie Plätzchenteig.

Knetbeton Anleitung Blattschale

Ein Weinblatt oder ein Ahornblatt mit den Blattadern nach unten auflegen und noch mal mit dem Nudelholz darüber rollen. Das Blatt haftet jetzt auf dem Knetbeton und die Adern haben sich sehr schön eingedrückt. Das Blatt bleibt jetzt möglichst lange auf dem Beton. Es gibt dem Knetbeton gleichzeitig Halt und schützt vor dem Austrocknen.

Knetbeton Anleitung Blattschale

Jetzt mit einem Messer alles, was über den Blattrand übersteht, abschneiden. Das was abgeschnitten wird, schön aufbewahren.
Aus den Knetbeton-Resten formen wir im nächsten Step den Henkel bzw Blattstiel.

Knetbeton Anleitung Blattschale

Das Blatt umdrehen und aus dem überschüssigen Knetbeton einen sehr dicken Blattstiel (als Henkel) formen. Das ist zwar nicht sehr naturnah aber es ist wichtig für das Design und die Funktion.

Knetbeton Anleitung Blattschale

Jetzt ist der spätere Boden der Schale oben. Den Blattstiel mit etwas Wasser an der Blattachse befestigen und die Übergänge schön glatt streichen..

Knetbeton Anleitung Blattschale

Das Blatt zurück drehen. Der Boden der Schale ist wieder unten. Jetzt kann man das Blatt abziehen und das andere Ende des Blattstiels auf dem Blatt befestigen. Dafür wieder etwas Wasser zum Verbinden nutzen und sehr vorsichtig arbeiten, damit die hübschen Blattadern auf der Oberfläche bestehen bleiben.

Knetbeton Anleitung Blattschale

Das Blatt liegt immer noch auf der Folie und ist eigentlich fertig. Einfach mit der Folie zum Trocknen in eine Schüssel legen, damit daraus eine Schale wird.

Knetbeton Anleitung Blattschale

Wer mag, kann das fertige Blatt mit Betonbeize behandeln, damit die Blattadern besser zum Vorschein kommen. Ich kann mich nicht entschieden was mir besser gefällt und habe deshalb einfach 2 gemacht.

Ein Gedanke zu „Knetbeton Anleitung Blattschale“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.