basteln mit Knetbeton

10 Tipps zum Basteln mit Knetbeton

    Hier gibt es allgemeine Tipps zum Basteln mit Knetbeton – ganz ehrlich und mit all meinen geheimen Tricks.
    Ich mag Knetbeton – das ist für mich die eierlegende Wollmilchsau unter den Formmassen. Meine Knetbeton Schalen gefallen mir allesamt und sie sind so richtig schön robust und unverwüstbar. Da kann man ruhig auch mal ein Schlüsselbund rein plumpsen lassen – das schadet da ganz und gar nicht.

    Auch technisch finde ich es unheimlich spannend, weil die Formmasse so gut wie nicht schrumpft.  Was man wissen muss – Knetbeton kann ca. 30 bis 60 Minuten lang bearbeitet werden und die Verarbeitungszeit hängt auch von der Temperatur ab. 

    Vor und Nachteile von Knetbeton

    basteln mit Knetbeton 10 Tipps

    In dem Knetbeton sind haufenweise winziger Fasern. Deshalb fließt dieser Beton nicht wie sonst üblich, sondern er behält die Form, die man ihm gibt. Ich hab jetzt also eine Formmasse mit allen positiven Eigenschaften von Beton aber nicht zum Gießen sondern zum Modellieren. Keine andere Modelliermasse die ich kenne, besitzt die Vorzüge, die sich daraus ergeben.

    Ton muss tagelang trocknen und mindestens einmal aufwändig gebrannt werden. Außerdem schrumpft Ton beim Trocknen und Brennen signifikant und ist nach dem Brennen nicht so stabil wie Beton. Im Gegenzug kann man Ton besser glätten. Richtig glatt bekommt man die Oberfläche von Knetbeton nur mit hohem Druck. Ansonsten bleibt die Oberfläche durch die Fasern immer etwas schroff – was ja nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.

    Knetbeton ist nach ein paar Stunden bzw. spätestens nach einem Tag ausgehärtet, schrumpft nur ganz geringfügig und ist bruchfest, frosthart und wasserundurchlässig.
    Letzteres funktioniert bei anderen lufttrocknenden Modelliermassen nicht.

    In der Quintessenz ist Knetbeton aus meiner Sicht die Formmasse mit den breitesten Einsatzmöglichkeiten. Zumindest werde ich immer aufpassen, dass ich davon etwas zuhause habe.

    ultimative Tipps für die Arbeit mit Knetbeton

    Knetbeton Anleitung Blattschale

    Vorab – bei der Arbeit mit Knetbeton solltest Du unbedingt Handschuhe tragen.
    Knetbeton ist nach 30 bis 60 Minuten fest. Deshalb solltest Du dir vor dem Anmischen genau überlegen, wie Du vorgehen möchtest. Am besten, Du legst Dir alle Utensilien vorher zurecht  – einschließlich der exakt abgewogenen Mörtel- und Wasseranteile.

    Der Hersteller rät dazu, unbedingt die exakten Mischungsverhältnisse einzuhalten. Dem kann ich nur zustimmen aber ich habe noch einen wichtigen Zusatztipp. Ich habe mir zusätzlich eine kleine Pipette mit Wasser bereit gelegt und der Betonmischung meist noch ein paar wenige Tropfen Wasser zusätzlich hinzugefügt.

    Ist der Beton angemischt, sollte er rasch verarbeitet werden. Dauert die Verarbeitung länger oder arbeitest Du bei sehr hohen Umgebungstemperaturen, dann arbeite mit kaltem Wasser und lege fertig angemischten Beton auf Eis. Der Knetbeton ist unheimlich robust. Du kannst damit dünnwandige Objekte herstellen und Verbindungsstellen halten sehr gut, wenn man den Beton dort etwas anfeuchtet.

    Die kurze Trocknungszeit beim Knetbeton hat aber ganz deutliche Vorteile. Nach 24 Stunden sind die Objekte fertig, wasserdicht und frosthart. Dabei verlieren sie kaum Volumen (keine Schwindung). Da kommt so schnell keine andere Formmasse mit (zumindest kenne ich keine).
    Zum Glätten der Kanten kannst Du ganz normales Schleifpapier (400) verwenden.

    10 Tipps zum Basteln mit Knetbeton

    Tipp 1 - schütze dich

    Bevor Du die Betonverpackung anfasst, zieh Dir unbedingt Handschuhe an und am besten nutzt Du zusätzlich eine Maske (ein Vorteil – die haben wir ja jetzt alle schon zuhause). 

    Damit gehst Du auf Nummer sicher, denn der Betonstaub ist ganz fein und darf auf keinen Fall eingeatmet werden. Das selbe gilt für die Pigmente, die Du unter Umständen zusetzen möchtest

    Tipp 2 - Schütze Deine Umgebung

    Arbeiten mit Beton macht Spaß aber auch ´ne Menge Dreck. Ich würde nicht unbedingt in einem Wohnraum Beton anrühren. Dafür kann man auch mal kurz raus gehen oder zumindest in den Flur.

    Nur so ein Tipp – auch wenn es in den Bastelvideos immer so ausschaut, als ob es auch gut anders geht.

    Tipp 3 - Zeitmanagement

    Ein Vorteil von Knetbeton ist gleichzeitig auch ein Nachteil. Knetbeton wird nach ca. 60 Minuten fest. Man kann ihn dann nicht mehr verarbeiten. Beim Basteln sind 60 Minuten gar nichts und wenn man erst nach dem Anmischen des Betons überlegt, was man eigentlich formen möchte, hat man auf jeden Fall verloren.

    Also unbedingt vor dem Anmischen noch mal kurz inne halten. Gucken, ob man alle Utensilien und Werkzeuge da hat und noch mal überlegen, was man wie formen möchte. Ich überleg mir vorher immer eine Art Drehbuch und spiel das gedanklich einmal durch.

    Tipp 4 - Mengenangaben

    Jeder, der mit Beton arbeitet, wird dir raten, unbedingt die Mengenangaben der Hersteller zu beachten – klar. Für Knetbeton gilt das noch viel mehr. Wenn da ein Hauch zu viel Wasser drin ist, kann man den nicht mehr kneten, sondern hat einen Brei. Umgekehrt – bei zu wenig Wasser – hat man keine Chance, das Zeug zu kneten. Hier macht sich eine Briefwaage zumindest zum Abmessen der Wassermenge gut. Und unbedingt Tipp 7 beachten,

    Tipp 5 - Temperaturen

    Wenn der Beton reagiert, wird es warm und dann auch ganz rasch fest. Wenn es warm ist, setzt dieser Prozess viel früher ein.

    Am besten in einer kühlen Umgebung arbeiten, mit kühlem Beton und sehr kalten Wasser anrühren. Je kühler, desto länger kann man den Beton bearbeiten.

    Tipp 6 - der Trick mit der Pipette

    Hier verrate ich meinen Trick. Wenn ich mit Knetbeton arbeite, habe ich immer eine kleine Pipette mit Wasser griffbereit und kann dem Beton beim Anmischen oder beim Verarbeiten tropfenweise Wasser zusetzen. Das funktioniert super und ein Tropfen kann echt hilfreich sein, wo zwei Tropfen schon viel zu viel wären.

    Tipp 7 - Färben mit Pigmenten

    Zum Färben von Beton nutzt man keine Farben, sondern Pigmente. Auf den Verpackungen der Hersteller steht drauf, wie viel Pigmente man in den Beton geben kann, ohne die Eigenschaften des Betons zu verändern. Diese Angaben muss man natürlich beachten.

    Hier geht es zur Anleitung für die bunte Schale aus Knetbeton

    Tipp 8- Färben mit Beize

    Eine Alternative zum Durchfärben des gesamten Betons ist die abschließende Behandlung mit Betonbeize. Das sieht super spannend aus – ein bisschen wie Beton, der durch Rost verfärbt wurde.

    Hier geht es zur Anleitung für die Blattschale aus Knebeton

    Tipp 9 - Verbinden und trennen

    Zwei nicht ausgehärtete Knetbeton-Teile kann man mit einem Hauch Wasser verbinden.

    Das Trennen funktioniert wie beim Gießbeton mit einem Hauch Trennmittel (Öl).  Weniger ist da wirklich mehr.

    Tipp 10 -der letzte Schliff

    Bei Knetbeton muss man von einer etwas raueren Oberfläche und rauen Kanten rechnen. Trotzdem kann man die Kanten ganz gut mit Schleifpapier (zB 400-er) glätten. Aber bitte auch hier Handschuhe und Mundschutz tragen. Da gehen wir doch lieber auf Nummer sicher.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.