Blumenkranz basteln

Blumenkranz basteln

    Wie bastelt man eigentlich einen Blumenkranz?

    Die Frage habe ich mir bisher auch schon immer mal wieder gestellt. In diesem Sommerurlaub in Dänemark wollte ich das nun endlich einmal ausprobieren.

    Allerdings habe ich in unserem Ferienhaus weder Draht oder irgendwelches Werkzeug, noch einen Stickrahmen oder sonst irgend eine Basis zum Blumenkranz Basteln gefunden.

    Aber langes und sehr festes Dünengras – das gab es hier überall im Überfluss und … nein … ich habe es natürlich nicht von der Düne geholt, sondern direkt am Grundstück ein paar Halme abgeschnitten.  Das wächst ja dort in Massen.

    Und mit dieser Eingebung konnte es los gehen mit dem Blumenkranz basteln.

    Bei dem tollen Wetter habe ich mich dann draussen auf die Terrasse gesetzt und konnte den Blumenkranz sehr schön in der Sonne basteln.

    Das brauchst Du für den selbst gebastelten Blumenkranz

    Ich habe Dünengras als Basis für den Blumenkranz benutzt. Ganz sicher geht das auch mit normalem kräftigeren und etwas längeren Gras oder mit Getreide.

    Aber wie bekommt man die perfekte runde Form hin?

    Das ist so einfach – ich traue mich fast nicht, es zu sagen. Einfach das Gras in einem normalen Kochtopf auslegen – das gibt einen perfekten Kreis.

    Damit man später nicht den ganzen Kochtopf an die Tür hängen muss, (was ganz sicher auch irgendwie lustig wäre), habe ich zuvor ein paar Grashalme mit Hilfe von Wäscheklammern so im Topf fixiert.

    Diese Halme werden dann am Ende zum Binden des Kranzes benutzt.

    Ich zeige Euch hier am besten noch mal ganz genau, wie es geht …

    Blumenkranz basteln

    Meine Tipps für´s Blumenkranz basteln - So wird´s gemacht

    So schaut das am Anfang aus.

    Zuerst werden erst einmal ein paar schöne biegsame Halme mit (zum Beispiel) ein paar Wäscheklammern in einem runden Topf bzw. einem anderen runden Gefäß fixiert.

    Nur, damit sie beim Einlegen der Halme für den runden Kranz nicht wieder in den Top fallen und am Ende leicht greifbar sind.

    Denn die so fixierten Halme benutzen wir dann später, um die Halme, aus denen wir den eigentlichen Blumenkranz basteln, zusammen zu binden.

     

    Blumenkranz basteln
    Die übrigen Halme legt man nach und nach in den Topf – über die zuvor mit Wäscheklammern fixierten Halme drüber hinweg.
    Immer schön die Enden der Halme überlappen lassen – um so stabiler wird der fertige Blumenkranz.
     
    Die Menge der Halme muss so gross sein, dass der fertige Kranz später auch genügend Halt hat. Und je größer der Topf ist, desto mehr Halme braucht man natürlich.
     
    Und je länger die Halme sind, desto stabiler wird der Kranz natürlich auch, weil sich die Enden sich schön verzahnen.

     

    Wenn man ausreichend viele Halme im Topf aus gelegt hat, kann man jetzt jeden der zuvor fixierten Halme nutzen, um den Kranz damit zusammen zu binden.
     
    Ich habe die „Bindehalme“ jeweils noch einmal zusätzlich um den Kanz gewickelt und erst dann verknotet. Das sieht dann irgendwie hübscher aus und hält den Blumenkranz noch etwas besser zusammen.
     
    Rund herum habe ich auf dem Kranz noch ein paar hübsche Blüten verteilt. Diese schönen Blumen wachsen hier in Dänemark auch an allen Ecken und Enden.
     
    Ich habe die Blüten ganz einfach mit den Stengeln unter den Halmen, mit denen ich den Kranz zusammen gebunden habe, fest geklemmt. Das hält ausreichend gut und sieht toll aus.

     

    Blumenkranz basteln

    So schaut nun der fertige sommerliche Blumenkranz aus.

    Eigentlich ganz einfach her zu stellen und vor allem fix und ohne zusätzliche und gekaufte Bastelmaterialien. Deshalb ist das ein wundervolles Bastel Projekt für den Urlaub.

    Also – beim nächsten Urlaub im Ferienhaus – da solltest Du ganz einfach mal so einen süßen kleinen Blumenkranz selber basteln.

    Mit etwas geeigneteren Blüten, als ich sie verwendet habe, kannst Du den Kranz sogar trocknen und als Souvenier mit nach Hause nehmen.

    Zeig mir gerne Deinen selbst gemachten Kranz.  Ich würde mich sehr darüber freuen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.