Basteln mit Beton und FIMO

Basteln mit Beton und FIMO

Ich glaube, ich habe einen neuen Trick gefunden. Beton und FIMO – da geht was.

Ich mache ja nun wirklich oft DIY-Projekte mit Beton – aber irgendwie habe ich lange keine Idee gehabt, wie ich die Objekte auch mal etwas persönlicher gestalten kann. Handlettering ist nicht mein Ding – damit fällt bei mir das nachträgliche Aufpinseln von Motiven schon flach und ich finde, es passt auch nicht so gut zum Beton (das soll ja für die Ewigkeit sein und Aufgemaltes hält dann doch nicht soo lange).
Einen Plotter, mit dem ich individuelle Motive gestalten könnte, habe ich auch nicht.

Dabei ist die Lösung ziemlich einfach – FIMO – die Knete, die man backen kann.

Eine Lösung Für 1000 Ideen

Hier habe ich mal ein Herz in Beton eingelassen.

In dem Fall zum Muttertag – aber ich denke, das passt zu einer Millionen anderer Anlässe mindestens genau so gut.  Auf jeden Fall wäre es auch ein wundervolles Geschenk oder eine tolle Dekoration zur Hochzeit und überhaupt. Über so ein geschenktes Herz freut sich doch jeder – oder?

Aber es bleibt ja nicht bei den schlichten Motiven. Man kann damit auch kurze Schriftzüge wie „Aloha“ oder einen Namen als Motiv in den Beton bekommen.

Außerdem hat man anschließend die Wahl. Man kann die FIMO-Masse im Beton lassen oder man entfernt sie einfach wieder. Im zweiten Fall hat man dann anstelle des FIMOs eine Vertiefung – also eine individuelles Relief.

Basteln mit Beton und FIMO

Das brauchst Du

Basteln mit Beton und FIMO

Du benötigst:

    • einen großen Kunststoff – Becher mit Deckel – am besten transparent
    • einen deutlich kleineren Plastikbecher.
    • FIMO

Den kleinen Plastikbecher klebst Du mittig in den Deckel von dem großen Becher. So, dass der kleiner Becher – wenn Du den Deckel auf den großen Becher setzt – nach innen zeigt.

Den großen Becher musst Du von innen und den kleinen Becher von außen ganz leicht einölen.

 

So funktioniert der Trick

Es ist eigentlich mega einfach. An der leicht gefetteten Form des Bechers haftet das FIMO fast von alleine.

Für meine Herzen habe ich 2 Schlangen geformt, in den Becher gelegt und so lange positioniert, bis mir die Position und die Form gefallen hat. Dann kann man die Schlangen von innen sanft an die Becherwand drücken.  Zu vorsichtig muss man dabei nicht sein. Ich habe da schon sanften Druck ausgeübt.

Wichtig ist, dass das Motiv später so ausschaut, wie man es gerne hätte und, dass es wirklich fest im Becher haftet. Ansonsten würde das Motiv beim Gießen des Betons verschwinden.

DIY Geschenke Crafts

Achtung - jetzt kommt der Beton

Basteln mit Beton und FIMO
sorry – hier fehlt noch das Foto
 
Das einzige, was jetzt noch kniffelig ist, ist die richtige Menge Beton raus zu finden. Immerhin muss der Beton reichen, damit das Motiv bedeckt ist und es darf auch nicht zu viel Beton drin sein, damit es beim Einsetzen des kleinen Bechers nicht überläuft.
Mein großer Becher hat eine Volumen von 500g und der kleine hat 150g. Bei mir waren 600g Betonpulver die perfekte Menge für mein Projekt.
Mein Tipp: Nimm beim ersten Mal keinen zu schnell aushärtenden Beton. Dann hast Du genug Zeit, fehlende Masse nach zu mischen oder Dir auszudenken, was Du mit der zuviel angerührten Masse anfangen könntest.
Also Beton in den großen Becher füllen. Nicht zu voll machen. Vorsichtig den Deckel mit Becher aufsetzen. (Wenn es jetzt zu viel oder zu wenig Beton ist, kann man noch reagieren und etwas nach mischen bzw. abkippen). Und jetzt einfach nur noch sehr geduldig trocknen lassen.
Nach ca. einem Tag kann man den Deckel entfernen. Der kleine Becher wird vermutlich im Beton stecken bleiben. Das ist ok. Den kann man dann ein paar Stunden später raus holen. Das fertige Objekt würde ich aber erst am darauf folgenden Tag aus der Form holen. Die Geduld lohnt sich.

4 Gedanken zu „Basteln mit Beton und FIMO“

  1. Da muss ich doch auch hier mal was schreiben! Du Ideen-Queen!!! Schöne Sache mit dem Fimo! Vor allem so marmoriert!!!
    Liebe Grüße Luisa

    1. Wie lieb von Dir liebe Lu(isa) 🥰
      Ich freue mich total über die ersten Kommentare auf meinem neuen Blog.
      Auf meinem alten Blog habe ich nie einen Kommentar erhalten und hier sind es gleich 3. Ich musste jetzt tatsächlich erst mal einen Avatar erstellen 😉.
      Ja, das mit dem marmorierten FIMO mag meine SchwiMu so gerne und für sie war das Töpfchen zum Muttertag.
      Ich bastel mir auch noch eines – aber das wird dann blau 💙
      LG und hab einen schönen Abend
      Wiebke

    2. Hej Wiebke, vielen Dank für die tolle Anleitung. Wird demnächst ausprobiert 😉
      SchwiMu ist ja auch cool, hat ein bisschen gedauert bis es geklickt hat😂😂

      1. Hi liebe Silke,
        da siehst Du mal – ich schreibe, wie ich rede 😃 und bei den Wörtern bin ich unfreiwillig ein bisschen sehr kreativ (ich sag nur Autodeckelklappe … 😜)
        Ich freue mich sehr, dass Dir die Idee gefällt. Es funktioniert wirklich super und ich habe hier sogar ein ganz ähnliches Betonteilchen, das ich noch mal fotografieren könnte. Gleiches Prinzip aber völlig andere Wirkung.
        Wie freue ich mich, dass Du Dir die Mühe mit dem Kommentar machst. Das ist ein ganz großes DANKESCHÖN wert 😘.
        LG Wiebke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.